Weingarten

Kaum ist die Ernte des einen Jahres abgeschlossen, gilt es für den Winzer mit dem Rebschnitt schon wieder die nächsten Tätigkeiten zur Qualitätserhaltung in den Weingärten durchzuführen. Durch die ersten Frühlingstage werden die Weingärten von ihrem Winterschlaf geweckt und es beginnt die Zeit des bewussten Erlebens der Natur. Dieses bewusste Erleben, erfordert ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen in die Natur, sowie eine gewisse Menge Erfahrung. Der Mensch tritt in die Vegetationsphase der Rebe als Regulator ein, der Situationen abschätzt und versucht durch gezielte Maßnahmen die Qualität im Weingarten, und somit die Qualität der Trauben hochzuhalten.

Unsere gesamte Weinbaufläche befindet sich im Kamptal. Dort, wo die Donau mit dem Kamp zusammentrifft, kommt durch die Begünstigung des Kleinklimas der Facettenreichtum der Rebsorten besonders zum Ausdruck.

 

"Wir sind der Meinung, dass die Qualität eines Weines nicht im Keller wächst sondern der Grundstein dafür im Weingarten gelegt wird. Aus diesem Grund, arbeiten wir mit sehr viel Hingabe im Weingarten und versuchen mit großer Sorgfalt jeden einzelnen Weinstock entsprechend zu pflegen. Der Weingarten gibt uns im Herbst in Form seiner Trauben immer etwas zurück, das uns Freude bereitet und uns zeigt, dass es sich lohnt, das ganze Jahr hart dafür zu arbeiten."
Franz Wutzl

 


Impressum | Kontakt | Desktop Version